Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Der Kaiserstuhl ist ein Erlebnis ganz besonderer Art. Geschützt durch die Vogesen im Westen und den Schwarzwald im Osten erhebt sich der Kaiserstuhl wie eine Insel zwischen zwei großen Nachbarn in der Landschaft der Oberrheinebene. Er ist vulkanischen Ursprungs und Deutschlands sonnenreichstes Gebiet, ein Rebengebirge. Aufgrund des mediterranen Klimas am Kaiserstuhl wird dieser auch "Toskana Deutschlands" genannt. Wenn es anderswo noch kalt, nass und trüb ist, steht der Kaiserstuhl meist schon in voller Frühjahrsblüte. Weiße Kirschenblütenpracht, rosa Mandelzweige, Krokusse und Osterglocken. Der Frühling kommt früher, der Herbst dauert länger. Hier sind der Hast der Zeit sichere Grenzen gesetzt.

In seiner weitesten Ausdehnung von Südwesten bei Ihringen bis zum Michaelsberg im Nordosten ist der Kaiserstuhl 16 km lang; seine größte Breite erreicht 12,5 km. Der Totenkopf (557 m) und Neunlinden (556 m) sind seine höchsten Erhebungen.

Ein Paradies für Blumen- u lang wird. 728 Großschmetterlinge und 1300 Käferarten leben hier.nd Tierfreunde! 36 Orchideen sind am Kaiserstuhl heimisch. Aus dem Süden ist die grün-geschuppte Smaragdeidechse eingewandert, die bis zu 40 cm